Hinweise und Anmerkungen

Nicht insgesamt wertmindernde Abweichungen von dieser Baubeschreibung zum Zwecke der Verbesserung der Konstruktion, aus Gründen eines wirtschaftlichen Bauablaufs oder aufgrund von Änderungen der Lieferprogramme, bleiben vorbehalten. Die in dieser Baubeschreibung aufgeführten Fabrikate und Typenbezeichnungen geben den vorgesehenen Qualitätsstandard wieder. Der Einbau von Produkten mit vergleichbaren Qualitätsmerkmalen bleibt vorbehalten. Die architektonischen
Ausschmückungen der Pläne, insbesondere auch die eingezeichneten Einrichtungsgegenständen wie Wandschränke das Mobiliar, die Bepflanzung, Autos usw. sind nicht Vertragsleistung.


Die architektonische Detaillierung und Farbgebung wird durch die ARGE bestimmt. Die sich den vorliegenden Grundrissen ergebenden Wohnungsflächen können in der Ausführung +/- 1 % abweichen. Ist die Abweichung größer, wird das die 1% übersteigende/unterschrittene Flächenmaß mit dem Kaufpreis verrechnet, maßgebend für die Wohnflächenberechnung ist DIN 283, wobei Fertigmaße zum Ansatz kommen.


Bezüglich der Schall- und Wärmedämmung nach DIN 4108 und DIN 4109 gelten ausschließlich die DIN Mindestwerte als zugesichert, auch wenn aus der Baubeschreibung bzw. Baustoffauswahl höhere Werte abgeleitet werden können und auch von der ARGE angestrebt werden.

Die Gewährleistung richtet sich nach BGB- Für eingebaute Teile, Schalt und Sicherungsorgane sowie bewegliche feuerberührte Teile sowie dauerelastische Fugen gilt die Gewährleistung nach VOB, bzw. nach Angabe der Hersteller.

Schlussbemerkung:


Alle vom Käufer, Auftraggeber oder Erwerber des Bauvorhabens gewünschten Änderungen oder Erweiterungen der Bauleistung gegenüber dieser Baubeschreibung sind Sonderwünsche. Die ARGE behält sich vor, Sonderwünsche abzulehnen, falls sie dem Gesamtbaufortschritt entgegenstehen.

Sonstige Hinweise

Bis zur Übergabe der schlüsselfertigen Wohnungen sind Eigenleistungen nur mit Zustimmung zulässig. Vor Übergabe der Wohnung und Allgemeinbereiche findet eine Baureinigung statt. Die Wohnungen und die Gemeinschaftsräume werden in einem besenreinen Zustand übergeben. Die Endreinigung von Fenstern, Fliesen und Sanitärgegenstände usw. ist Sache des Käufers.


Vor Einzug findet eine offizielle Bauübergabe statt. Vorher dürfen die Einheiten weder benutzt noch bezogen werden.
Elastische Fugen, Holzoberflächen und Anstriche sind vom Käufer je nach Beanspruchung entsprechend zu warten und unterliegen nicht der Gewährleistung. Für technische Anlagen und bewegliche Teile wird der Abschluss eines Wartungsvertrages empfohlen. Zuständig hierfür ist die Eigentümergemeinschaft.


Bei Oberflächen ohne Tapete oder Malervlies, die lediglich verputzt oder gespachtelt und gestrichen werden kann es zu kleinen Schwindrissen kommen. Diese Risse, die aufgrund physikalischer Eigenschaften der Baustoffe (z. B Kriechen, Schwinden) entstehen sind keine Gewährleistungsmängel.


Die Pflege außerhalb der Wohnungen ist ab Zeitpunkt der Übergabe Angelegenheit der Eigentümer. Änderungs- oder Sonderwünsche bezüglich der Planung oder Ausstattung sind möglich, sofern es der Planungs- oder Bautenstand zulässt, den Bauablauf nicht behindert, soweit sie technisch durchführbar sind, nicht gegen die Interessen anderer Käufer gerichtet sind und der Käufer die daraus resultierenden Kosten trägt. Änderungs- oder Sonderwünsche können nur direkt beim Bauherrn beantragt werden und sind schriftlich zu vereinbaren.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hinweis: Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weiterlesen …